Lebensentwürfe

3921_Lebensentwuerfe_header_1900
LEBENSENTWÜRFE

EIN TREPPENLIFT IST DOCH KEINE LÖSUNG

Zu Hause wohnen, bis es nicht mehr geht – und dann ab ins Pflegeheim? Das war für die fünf Bewohner der Dülmener Hausgemeinschaft keine Option. Sie entschieden sich stattdessen für ein alternatives Lebensmodell:

Yvonne und Reinhard Redmann, Barbara Schmitt, Ulla und Walter Volpert verkauften ihre ehemaligen Familienhäuser und entwarfen kurzerhand ihren gemeinsamen Traum vom Wohnen im Alter. So entstand ein moderner und sorgfältig geplanter Neubau in der Dülmener Innenstadt. Das große Haus ist ganz nach ihren individuellen Wünschen ausgelegt – und erfüllt natürlich alle Anforderungen an ein altersgerechtes Wohnen. Auf insgesamt drei Etagen verteilen sich die großzügigen Eigentumswohnungen und die gemeinschaftlich genutzten Bereiche.

Für die Bewohner der Hausgemeinschaft steht nicht nur das freundschaftliche Zusammenleben im Mittelpunkt des Wohnprojekts: Sondern auch, sich gegenseitig bei der täglichen Lebensführung zu unterstützen und im Alter füreinander zu sorgen.
Ob der Abschied schwer fiel? Was sie sich vom Wohnprojekt erhoffen? Und was sie Menschen in einer ähnlichen Situation empfehlen würden? Das haben wir die Hausgemeinschaft bei unserem Besuch gefragt. Schauen Sie sich ihre Antworten an!

Den Wandel begrüßen
Miteinander leben, füreinander sorgen
Über den richtigen Zeitpunkt